Sie sind hier:  >>> Interaktion  >>> Teufelskreis 

Teufelskreis

Wer hat angefangen?

Selbst wenn man von der individualistischen Sichtweise abgekommen ist und den eigenen Beitrag zum gemeinsamen Spiel im Auge hat, stellt sich v.a. in konflikthaften Situationen immer wieder die Frage: Wer hat angefangen? Das eine Verhalten wird als Ursache, das andere als Folge davon ausgelegt.

Beispiel:

Ehemann: „Weil du immer nörgelst, ziehe ich mich zurück.“
Ehefrau: „Weil du dich immer zurückziehst, nörgle ich.“

Jeder interpretiert das eigene Verhalten als Reaktion auf das Verhalten des anderen. Jeder setzt somit einen anderen Anfangspunkt (Interpunktion).

Nach der systemtheoretischen Sichtweise dagegen ist die Kommunikation ein kreisförmiger Prozess, wie er in der folgenden Abbildung dargestellt ist. Im Falle von problematischer Kommunikation entstehen sog. Teufelskreise.

 

Teufelskreis der Kommunikation

Teufelskreis der Kommunikation 

 

Erklärung:
Die Frau zeigt dem Mann gegenüber ein bestimmtes Verhalten: Sie schimpft und nörgelt.
Dieses Verhalten löst beim Mann ein Gefühl aus: Er fühlt sich angegriffen.
Aus diesem Gefühl heraus reagiert er: Er zieht sich zurück (Verhalten).
Dieses Verhalten des Mannes löst nun wiederum bei der Frau ein Gefühl aus: Sie fühlt sich nicht ernst genommen und wird deshalb wütend.
Dementsprechend reagiert sie wieder mit Schimpfen und Nörgeln.

 

Diese Seite drucken

Copyright 2011 Dipl.-Psych. Ingeborg Prändl